Volvo

Die Ära des Unternehmens Volvo begann 1927, als das erste serienmäßig produzierte Auto, der Volvo ÖV4 die Herstellungshallen verließ. Der schwedische Automobilhersteller hat sich im Laufe seines Bestehens zu einer festen Marke auf dem Weltmarkt entwickelt. Neue Innovationen und Technologien stehen für den Erfolg des Unternehmens. Es gab kaum Zeiten, in denen Volvo Probleme mit Absatzzahlen oder Umsätze hatte. Außerdem steht Volvo für Langlebigkeit. Die Fahrzeuge der Automarke verfügen dank der speziellen Entwicklung über eine ausgesprochen lange Haltbarkeit und dies gilt sowohl für die Karosserie wie auch für den Motor. Nicht nur in Europa auch besonders in Amerika steht die Marke Volvo für Qualität und Robustheit. 

Eines der bekanntesten Modelle von Volvo ist der Volvo 850. Der Mittelklassewagen wurde seit 1991 produziert und zwei Jahre später folgte der überaus erfolgreiche Kombi 850. Das Fahrzeug besticht durch sein unverwechselbares Äußeres und wird nicht nur deshalb als Gebrauchtwagen immer noch stark nachgefragt. Eines der neuesten Modelle ist der Volvo S60. Seit 2010 wird dieser nun schon in der zweiten Generation produziert. Das Fahrzeug verfügt über ein enormes Sicherheitspaket, welches in vielen Punkten Vorreiter in der Automobilbranche war und ist. Die technischen Details und Funktionen haben selbst zahlreiche Kritiker davon überzeugt, dass dieses Auto zur Extraklasse gehört. Neben den neuen Modellen und Entwicklungen werden aber auch die älteren Modelle als Gebrauchtwagen sehr gut nachgefragt. Der Verkauf der Gebrauchtwagen ist kontinuierlich stark. Auf einen Volvo kann man sich immer verlassen und dies zeigt sich auch an den Absatz- und Verkaufszahlen. 

Die Verkaufszahlen des Unternehmens haben dafür gesorgt, dass das Händler- und Vertreternetz von Volvo weitflächig gespannt ist. Daher finden Sie auch in Ihrer Nähe einen Vertreter dieser Automarke. Lassen Sie sich ein Angebot machen, oder vereinbaren Sie einen Termin zu einer Probefahrt. Überzeugen Sie sich von der Einzigartigkeit eines Volvos und lassen Sie sich von einem Mitarbeiter beraten. Entscheiden Sie selbst, welches Modell Ihren Ansprüchen gerecht wird. Egal, ob Familien- oder Sportwagen, Volvo bieten Ihnen für alle Wünsche das geeignete Fahrzeug. Gehören Sie zu den Menschen, die eines der zuverlässigsten und hochwertigsten Autos ihr Eigen nennen können.

Lexus

Lexus

Eine zur japanischen Toyota Motor Corporation gehörende Automarke ist Lexus. Der Name steht für hochwertige Fahrzeuge im Premium-Bereich. Auch sollen der luxuriöse Charakter und die hochwertige Verarbeitung mit dem Namen Lexus ausgedrückt werden. Seit 1990 sind die Automobile in Europa erhältlich und die Verkaufszahlen steigen stetig an.

Die Produktpalette ist weit gefächert und angefangen von Modellen der Kompaktklasse über Mittel- und Oberklasse, reicht das Angebot des Automobilherstellers bis hin zum Sportwagen. Das Flaggschiff von Lexus ist der in der Oberklasse ansässige LS. Bis heute wurden 4 Generationen dieses Autotyps gebaut und alle verfügen über einen V8-Motor und Hinterradantrieb. Der LS ist bis heute Vorreiter im Bereich der Sicherheit und Entwicklung neuer Technologien. Auch war er der erste Personenkraftwagen mit einem Achtstufengetriebe. Da das Unternehmen auch viel Wert auf Umweltschutz legt, gibt es den LS mit dem weltweit ersten Hybrid-V8 Motor. Außerdem war Lexus der erste Hersteller weltweit, welcher im Hoch-Premium-Segment Hybrid-Fahrzeuge anbot. In Deutschland gibt es von Lexus als SUV nur den RX. Dieser wird wie die erste Generation als Hybrid gebaut und war auch der erste Hybrid-Wagen von Lexus überhaupt. Alle Automobile dieser Marke versprechen einen hochwertigen Fahrkomfort gepaart mit Kraft und Qualität. Ein Lexus ist immer auch ein bisschen Luxus und dies möchte der Hersteller auch vermitteln. Durch die zahlreichen positiven Aspekte konnte das Unternehmen ihr Angebot weiter ausbauen und die Nachfrage nach Neu- und Gebrauchtwagen ist kontinuierlich gut.

In Europa und im Speziellen in Deutschland ist Lexus zahlreich vertreten. Da die Marke ein Garant für Qualität und ausgereifte Technologie ist, werden die Fahrzeuge dieser Marke auch stetig gut verkauft. Die Angebotspalette bietet für jeden Kunden das passende Fahrzeug und die Berater vor Ort informieren Sie gerne. Vereinbaren Sie doch einfach eine Probefahrt bei dem Händler in Ihrer Nähe und überzeigen sie sich von der Einzigartigkeit dieser Qualitäts-Fahrzeuge. Lexus – der Name ist Programm. Qualität und Langlebigkeit im Zusammenspiel mit Umweltschutz. Lexus hat es geschafft, diese heute sehr wichtigen Faktoren kontinuierlich zusammenzufügen.

 

Was Sie während einer Probefahrt beachten sollten

Eine Probefahrt ist vor dem Kauf eines Fahrzeuges entscheidend für den Kauf oder Nichtkauf des Autos. Daher sollten Sie sich Zeit nehmen und alle wichtigen Faktoren prüfen. Außerdem ist es ratsam sich das Fahrzeug auch äußerlich genau anzusehen, da Sie so eventuelle Vorschäden erkennen können. Achten Sie darauf, ob alle Blechteile den gleichen Abstand zueinander haben und ob Lackkratzer oder gar Beulen sichtbar sind. Des Weiteren sollten Sie sofern möglich nicht nur im Stadtverkehr fahren, sondern auch eine kurze Strecke auf einer Autobahn oder Landstraße fahren. Ab einer gewissen Geschwindigkeit lassen sich einzelne Mängel erst erkennen. Beispielsweise lässt sich eine Unwucht der Räder durch Vibration erst ab etwa 90 km/h feststellen. Sofern der Verkäufer Ihnen eine ausgiebige Probefahrt verweigert, können Sie schon misstrauisch werden. In diesem Fall bieten Sie ihm einfach an, dass er mitfahren könnte. Meistens stimmt der Verkäufer diesem Vorschlag zu.

Während der Probefahrt hören Sie zunächst auf alle nicht identifizierbaren Geräusche. Dafür ist es von Vorteil alle Nebengeräusche wie Radio oder der Gleichen auszustellen, nur so haben Sie die Möglichkeit auch alle Geräusche wahrzunehmen. Um Windgeräusche zu hören, sollten Sie alle Klappen der Lüftung und des Gebläses ausschalten. Ab einer gewissen Geschwindigkeit sind Windgeräusche nicht unbedingt auf einen Unfallschaden zurückzuführen. Auch defekte Dichtungen oder beispielsweise nicht passgenau eingearbeitete Türen können dieses Geräusch erzeugen. Sie sollten beim Auftreten von Windgeräuschen auf jeden Fall den Verkäufer damit konfrontieren und sich genauestens informieren, welche Ursachen diese hervorrufen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, testen Sie die Bremsen aus. Schließlich ist dies ein Sicherheitsfaktor für Sie und Ihre Mitfahrer. Ein wichtiger Punkt ist auch die Spurtreue des Fahrzeuges. Achten Sie auf die Lenkradstellung. Sollte diese einen schiefen Stand besitzen, kann dies auf Probleme mit der Spurstange hindeuten. Sofern das Fahrzeug zur Seite zieht, kann dies ein Anzeichen für einen Defekt an der Hinterachse sein. Sicherheitshalber sollte bei dem Fahrzeug daher eine Achsvermessung durchgeführt werden. Wenn Sie sich für ein Auto mit Schaltgetriebe entscheiden möchten, prüfen Sie beim Schalten die Kupplung. Sie sollte im idealsten Falle einen angemessenen Widerstand aufweisen und weder zu schwer noch zu leicht zu bedienen sein. Um die Stoßdämpfer zu testen, achten Sie bei Schlaglöchern oder kleinen Unebenheiten des Straßenbelages auf dessen Festigkeit. Keinesfalls sollten diese durchschlagen und laute Geräusche hervorbringen. Neben all den technischen Details ist es auch wichtig, das Interieur und den Komfort genau zu betrachten. Ist die Innenausstattung in einem tadellosen oder wenigsten in dem beschriebenen Zustand? Testen sie alle Tasten wie Fensterheber und Ähnliches auf Funktionalität.

Nach der Probefahrt sollten Sie alle aufgefallenen Mängel mit dem Verkäufer besprechen. Eventuell können diese sehr einfach abgeklärt werden. Manchmal bietet der Verkäufer Ihnen dann eine nochmalige Probefahrt in seinem Beisein an. Häufig hat der Verkäufer auch gar nicht die Kenntnis über alle Mängel des Fahrzeuges. Sofern sich Ihre Zweifel bestätigen, sehen Sie entweder von dem Kauf ab, oder geben dem Verkäufer die Möglichkeit die Mängel abzustellen und zu beseitigen. 

Probefahrten / Vor- und Nachteile

Probefahrten dienen dem Zweck einer Testbewertung durch den praktischen Vergleich. Bevor Sie sich ein Fahrzeug kaufen, ist es von Vorteil, wenn Sie vorab eine Probefahrt durchführen. So können Sie anhand der Fahrt feststellen, ob etwa das Fahrgefühl und die Ausstattung Ihren Wünschen entsprechen.

Rechtliche Bestimmungen
Grundsätzlich verpflichtet sich der Nutzer einer Probefahrt bzw. der Fahrer des entsprechenden Fahrzeuges, zum sachgemäßen und pfleglichen Umgang mit dem übergebenen Gegenstand. Des Weiteren verpflichtet er sich zur Einhaltung der straßenrechtlichen Bestimmungen und zur Sicherung des Fahrzeuges gegen Diebstahl und Entwendung. Sollte während des vereinbarten Zeitraumes der Probefahrt ein Unfall, egal ob durch den Nutzer oder durch Dritte verursacht, geschehen, muss unverzüglich der Verleiher informiert und Sorge getragen werden, dass der Unfall polizeilich aufgenommen wird. Selbstverständlich muss der Verleiher auch im Falle eines technischen Defekts oder anderweitigen Problemen mit dem Fahrzeug benachrichtigt werden.
Die Voraussetzungen und rechtlichen Rahmenbedingungen sehen auch Regelungen für die Rückgabe des jeweiligen Fahrzeuges vor. Hierbei sollte das Fahrzeug, welches für die Probefahrt genutzt wurde, pünktlich zu dem vereinbarten Zeitpunkt und Abstellort übergeben werden. Dabei muss das Fahrzeug in einem ordnungsgemäßen, unbeschädigten und sauberen Zustand sein. Sollte der Nutzer den vereinbarten Termin der Rückgabe nicht halten können, kann es vorkommen, dass von dem Verleiher eine gewisse Nutzungsentschädigung berechnet wird. Alle Fakten und Vereinbarungen werden vor einer Probefahrt zwischen dem Verleiher und dem Nutzer schriftlich in Form eines Vertrages festgehalten. Als Nutzer sollten Sie sich diesen Vertrag intensiv durchlesen, um eventuelle Missverständnisse vor Antritt der Probefahrt noch abzuklären.

Hier gibt es tolle Angebote:
Angebote

Probefahrt zum Kauf eines Gebrauchtwagens

Wenn Sie ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen möchten, sollten Sie unbedingt vor dem eigentlichen Kauf eine Probefahrt tätigen. Bei Privatverkäufen, oder auf Automärkten, fährt häufig der Verkäufer mit Ihnen eine Runde in der Gegend umher. Sie sind selbstverständlich der Fahrer des ausgewählten Fahrzeuges. Spezielle Verträge für eine solche Probefahrt werden meist nicht geschrieben, da der Verkäufer wie erwähnt bei Ihnen mit im Auto sitzt. Während der Probefahrt sollten Sie unbedingt auf alle Geräusche im und am Fahrzeug achten.

Ein Gebrauchtwagen kann im Gegensatz zu einem Neuwagen, ganz andere und vermehrte Mängel aufweisen. Bremsen, Stoßdämpfer oder beispielsweise die Spurtreue sollten in einwandfreien Zustand sein. Auch äußerlich können Sie sich das Fahrzeug intensiv betrachten und eventuelle Vorschäden, welche nicht schon vom Verkäufer erwähnt wurden, eingrenzen. Sofern sich das Vorhandensein von Mängeln bestätigt, können Sie von dem Kauf absehen, oder dem Verkäufer die Möglichkeit geben, diese zu beseitigen.

Zur Werkzeugleiste springen